Zwölf SchülerInnen der Crucenia Realschule erhalten
Sprachzertifikat der VHS Bad Kreuznach für ihre Muttersprache Türkisch



Schülerinnen und Schüler mit türkischem Migrationshintergrund besuchen in Bad Kreuznach deutsche Schulen und erhalten am Ende einen deutschen Schulabschluss. Für ihre Muttersprache Türkisch fehlt ihnen jedoch der Nachweis, etwa für spätere Bewerbungen an weiterführenden Schulen und Arbeitgebern. In einem jährlich stattfinden Kurs der Volkshochschule Bad Kreuznach können sich die Jugendlichen ihr Türkisch zertifizieren lassen. Zwölf Schülerinnen und Schüler der Crucenia Realschule Plus haben dieses Mal teilgenommen und auch bestanden. Jetzt bekamen sie die Sprach-Zertifikate von Oberbürgermeisterin Dr. Heike Kaster-Meurer und VHS-Leiterin Erika Roggendorf überreicht.

Das Angebot der Bad Kreuznacher Volkshochschule bietet den Jugendlichen viele Vorteile: „Einmal hatten wir einen externen Prüfling, der das Zertifikat Türkisch bei seiner Bewerbung bei der Polizei vorlegen musste. Aussage war, er habe einen türkischen Namen und er könne sicher auch sprechen, aber den Nachweis wolle man auf jeden Fall. Ihm konnten wir so helfen“, berichtet Roggendorf, die sich zusammen mit der Oberbürgermeisterin für die Schüler freute.

Dozent des achtwöchigen Vorbereitungskurses war Kamuran Cakmak, Lehrer an der Crucenia-Realschule Plus, der die Jugendlichen auf die Prüfung vorbereitete. Der schriftliche Teil der Prüfung besteht aus Leseverstehen, Hörverstehen, Sprachbausteinen und einem Brief oder Aufsatz. Im mündlichen Teil werden Paare gebildet, die sich gegenseitig einander vorstellen. Anschließend referieren die Prüflinge zu einem von den Prüfern ausgewählten Thema.

Das Angebot ist Teil einer Kooperation zwischen dem Verband der Volkshochschulen in Rheinland-Pfalz und dem rheinland-pfälzischen Bildungsministerium. Angesprochen werden Volkshochschulen, die auch telc-Prüfungsinstitution sind. Die Kosten für Vorbereitungskurs, Materialen und Prüfung trägt das Bildungsministerium. Jeder Schüler hat lediglich einen Anteil von 15 Euro zu zahlen.