Vortrag
Warum wir Gärten brauchen - Gartenkultur und Medizin
(ausgefallen)


Für viele Menschen ist der Garten der beliebteste Rückzugsort. Der Wunsch, in eigener Grünfläche einen Ort der Ruhe zu schaffen, wird heute durch schwierige gesellschaftspolitische Themen und auch die terroristische Bedrohung verstärkt, so der Industrieverband Garten (IVG) e.V.
Neben diesen Problemen muss man weitere Faktoren hinzufügen, die eine Rolle spielen, dass der Garten sich so großer Aufmerksamkeit erfreut. Da ist vor allem die Erfahrung, dass Verweilen und Arbeiten im Garten Körper, Geist und Seele gut tun. Der Garten ist ein wirksames Antidotum zum krankmachenden Alltagsstress, den wir in einer Zeit zunehmenden Zeitdrucks und steigender Leistungsanforderung zu spüren bekommen. Einen Garten aufsuchen, ihn mit allen Sinnen bewusst erleben, Formen, Farben und den Düften der Pflanzen begegnen oder auch Vogelgesang hören und Kleintiere beobachten, hilft uns zu uns selbst zu kommen und zu regenerieren.
Der Vortrag befasst sich mit der Bedeutung des Gartens für unsere Gesundheit und unser Wohlbefinden.
Manfred Karl Böhm, Diplom-Theologe, Publizist
E010
Eintritt:
3,50
, ermäßigt 3,00 €