Letzte Hilfe-Kurs – Am Ende wissen, wie es geht


Das Lebensende und das Sterben machen uns als Mitmenschen oft hilflos. Obwohl die meisten Menschen sich wünschen, zu Hause zu sterben, stirbt der größte Teil der Bevölkerung in Krankenhäusern und Pflegeheimen.
Letzte Hilfe-Kurse vermitteln Basiswissen und Orientierungen sowie einfache Handgriffe. Sterbebegleitung ist keine Wissenschaft, sondern praktizierte Mitmenschlichkeit, die auch in der Familie und der Nachbarschaft möglich ist. Wir möchten Grundwissen an die Hand geben und ermutigen, sich Sterbenden zuzuwenden. Denn Zuwendung ist das, was wir alle am Ende des Lebens am meisten brauchen.
Im Kurs sprechen wir über die Normalität des Sterbens als Teil des Lebens, natürlich werden auch Patientenverfügung und Vorsorgevollmacht kurz angefügt. 
Wir thematisieren mögliche Beschwerden, die Teil des Sterbeprozesses sein können und betrachten, wie wir bei der Linderung helfen können. 
Wir überlegen abschließend gemeinsam, wie man Abschied nehmen kann und besprechen unsere Möglichkeiten und Grenzen.

Die Moderation erfolgt durch erfahrene und zertifizierte Kursleiter*innen der Stiftung kreuznacher diakonie mit Erfahrung in der Hospiz- und Palliativversorgung.
Nähere Informationen auf www.letztehilfe.info.

Dieser Kurs richtet sich an Laien ohne Vorkenntnisse in der Begleitung von Menschen am Lebensende.


Dieser Kurs ist kostenfrei. Eine Spende für das Hospiz ist willkommen.

In Kooperation mit dem Eugenie Michels Hospiz der Stiftung kreuznacher diakonie und dem Pflegestützpunkt Bad Kreuznach. 

1 Tag, 23.09.2024
Montag, 16:00 - 20:00 Uhr,
1 Termin(e)
Mo 23.09.2024 16:00 - 20:00 Uhr Elisabeth Jaeger Haus, Seminarraum 3. OG, Bösgrunder Weg 21, 55543 Bad Kreuznach
Anja Wagner
, Pflegestützpunkt Bad Kreuznach

Anne Koppermann
, Eugenie Michels Hospiz

Tobias Gotre
, Eugenie Michels Hospiz
E500224
kostenfrei

Veranstaltung in Warenkorb legen
anmelden